Eine private Krankenversicherung sichert Dir den

Zugang zu den besten Ärzten und Behandlungsmethoden 

Für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler mit einem hohen Anspruch an ihre medizinische Versorgung

"Deine Krankenversicherung begleitet Dich Dein ganzes Leben lang.Wie soll Dein Partner für´s Leben aussehen?"

Marcus Knispel 

Die Vorteile einer privaten Krankenversicherung

In der Übersicht findest Du einige der Hauptvorteile einer privaten gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung. 

Leistungsgarantie

Du kannst den Leistungsumfang selbst bestimmen. Die Leistungen sind vertraglich fixiert und können nicht zu Deinen Ungunsten abgeändert werden.

medizinische Versorgung

Dir stehen die neuesten Behandlungsmethoden zur Verfügung. Dazu zählt zum Beispiel auch die Protonentherapie eine sehr schonende und wirksame Form der Krebsbehandlung.

Zugriff auf die besten Ärzte

Eine komplizierte Operation steht an? Dank freier Arztwahl kannst Du bundesweit aus den besten Kliniken, die für Dich passende auswählen.

kurze Wartezeiten

Du benötigst einen Facharzttermin? Mit einer privaten Krankenversicherung sind die Wartezeiten signifikant kürzer als in einer gesetzlichen Krankenversicherung.

mehr und bessere Vorsorge

Nutze sämtliche Vorsorgeuntersuchungen völlig frei von gesetzlich vorgeschriebenen Altersgrenzen und zeitlichen Beschränkungen. 

Flexibel anpassbar

Insbesondere als Selbstständige:r ist es wichtig flexibel zu bleiben. Eine private Krankenversicherung bietet bei guter Planung ein hohes Maß an Flexibilität.

FAQ.

Allgemeine Fragen

Warum ist die Beratung für mich zu 100% kostenlos?

Meine Beratung ist für Dich zu 100% kostenlos und ergebnisoffen. Solltest Du Dich nach der Beratung dazu entscheiden eine Krankenversicherung bei mir abzuschließen, werde ich über den Anbieter vergütet. Bei einer privaten Krankenversicherung ist in jeden Tarif bereits eine Abschlussvergütung in den Beitrag eingerechnet. Und das immer und unabhängig davon, ob Du den Vertrag bei einem Versicherungsvertreter, einem Versicherungsmakler oder online abschließt. 

Welchen Vorteil bringt mir die Beratung durch einen unabhängigen Versicherungsmakler?

Ein Versicherungsmakler steht rechtlich gesehen immer auf der Seite des Kunden. Denn du als Kunde beauftragst einen Makler damit, dir den gewünschten Versicherungsschutz zu besorgen und die dazu notwendigen Informationen zu beschaffen. Im Gegensatz zu einem Versicherungsvertreter bin ich als Makler nicht weisungsgebunden an ein Versicherungsunternehmen. 

Warum sollte ich mich zum Thema Krankenversicherung beraten lassen?

Es gibt in Deutschland eine Pflicht zur Krankenversicherung. Diese begleitet Dich von der Geburt bis zum Tod. Das Thema Krankenversicherung ist zudem eines der komplexesten im Bereich der Versicherungen. Und das ist auch der Grund, warum Du hier immer auf das Fachwissen eines Experten zurückgreifen solltest. Insbesondere der Wechsel in die private Krankenversicherung sollte, trotz aller Vorteile, gut geplant sein. 

Benötige ich für die Onlineberatung eine spezielle Software?

Nein, es ist keine spezielle Software für die Onlineberatung notwendig. Du benötigst im Idealfall lediglich einen internetfähigen PC, Laptop oder Tablet und natürlich einen Internetanschluss. Ich arbeite mit teams oder zoom. Du kannst bei der Terminbuchung, die für Dich passende Option auswählen. Ein Telefonat ist ebenfalls möglich.  


Fragen zur privaten Krankenversicherung

Wer kann eine private Krankenversicherung abschließen?

  1. Angestellte mit einem jährlichen Bruttoeinkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze (2021: 64.350€ jährlich bzw. 5.362,50€ monatlich)
  2. Beamte, unabhängig von der Höhe ihres Verdienstes. Sie erhalten 50% Beihilfe (mit 2 beihilfeberechtigten Kindern 70%) und können die anderen 50% bzw. 30% über eine Restkostenversicherung privat absichern.
  3. Selbstständige können sich ohne besondere Voraussetzungen in einer privaten Krankenversicherung versichern. Bei freiwilliger gesetzlicher Versicherung unterstellt die GKV ein Mindesteinkommen in Höhe von 1.096€ im Monat. (Achtung: Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung sind hier ebenfalls beitragspflichtig)
  4. Studenten können zu Beginn ihres Studiums auswählen, ob sie gesetzlich oder privat krankenversichert sein wollen. 

Macht eine private Krankenversicherung für jeden Sinn?

Nein, eine private Krankenversicherung ist nicht für jeden geeignet. Ob ein Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung in deinem Fall Sinn macht, hängt vor allem von folgenden Faktoren ab. Deine aktuelle Lebenssituation, Rentenplanung, berufliche Planung und Familienplanung. Eine ausführliche Beratung durch einen Experten empfehle ich jedem, der mit dem Gedanken spielt in die private Krankenversicherung zu wechseln. 

Wie funktioniert die private krankenversicherung?

Die private Krankenversicherung funktioniert nach dem Kostenerstattungsprinzip. Das heißt, Du bekommst nach einer Behandlung vom Arzt eine Rechnung. Aus dieser gehen die Art der Behandlung und die Kosten hervor. Diese Rechnung reichst Du dann bei Deiner privaten Krankenversicherung ein und bekommst die Kosten erstattet. Das bedeutet, dass Du die Rechnung Deines Arztes zunächst selber zahlen musst und diesen Betrag dann von der PKV zurück bekommst. Also anders als in der GKV. Denn dort rechnet der Arzt immer direkt mit der Krankenkasse ab (Sachleistungsprinzip). Die PKV hat den Vorteil, dass du transparent nachvollziehen kannst, ob die Leistung auch tatsächlich erbracht wurde. Der Nachteil ist, dass es sein kann, dass Du erstmal in Vorleistung gehen musst. 

wie unterscheiden sich die gesetzliche und die private krankenversicherung?

In der gesetzlichen Krankenversicherung hat jeder Anspruch auf die gleiche Leistung und zahlt einen Beitrag, der der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit entspricht. Welche Leistungen das sind, ist im Sozialgesetzbuch V festgeschrieben. Dort steht es dürfen nur Leistungen erbracht werden die "medizinisch notwendig, ausreichend und zweckmäßig" sind. Familienmitglieder, die kein eigenes Einkommen erzielen sind beitragsfrei mitversichert. Der Gesundheitszustand und das Alter spielen bei der Berechnung des Beitrags keine Rolle. 


In der privaten Krankenversicherung bestimmt jeder Versicherte den Umfang der Leistungen selbst. Das kannst Du Dir so vorstellen, wie wenn Du online ein Auto konfigurierst. Je mehr Sonderausstattungen Du dazu nimmst, desto höher wird der Preis. Du solltest also genau schauen, welche Leistungen existenziell notwendig sind und welche eher Luxus. Die festgelegte Leistung kann später von der Versicherung nicht zu Deinen Ungunsten reduziert werden, weil sie vertraglich vereinbart ist. Bei der Berechnung des Beitrags spielen sowohl das Alter als auch die gewünschte Leistung eine Rolle. Zudem prüft die Versicherung zu Beginn Deinen Gesundheitszustand und kann eine Antragsannahme auch ablehnen.

wie entwickeln sich die Beiträge in der privaten krankenversicherung?

Die Beiträge steigen langfristig sowohl in der privaten als auch in der gesetzlichen Krankenversicherung. Das ist auch grundsätzlich normal, denn langfristig steigen fast alle Waren und Dienstleistungen im Preis. Die Beiträge in der privaten Krankenversicherung sind in den vergangenen 30 Jahren durchschnittlich um 3% p.a. gestiegen. Demgegenüber ist der Höchstbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung im Durchschnitt um 3,7% p.a. gestiegen und beträgt heute inkl. Pflegeversicherung ca. 930€ monatlich.

Beitragsentwicklung

Warum steigen Beiträge in der privaten Krankenversicherung?

Die Ursache dafür sind vor allem Inflation, höhere Lebenserwartung, medizinischer Fortschritt und die Entwicklung des Rechnungszins. Da die Leistungen im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung nicht gekürzt werden dürfen, bleibt in der privaten Krankenversicherung nur die Beitragsanpassung, um die gestiegenen Kosten auszugleichen.

Was kannst Du tun, wenn die Beiträge deiner PKV zu stark gestiegen sind?

Zunächst mal solltest Du nichts überstürzen und auf gar keinen Fall bei einem anderen Unternehmen einen neuen Tarif abschließen. Es gibt den sogenannten Paragraphen 204 VVG, der besagt, dass Du das Recht hast in jeden anderen Tarif Deiner Gesellschaft zu wechseln:

“(1) Bei bestehendem Versicherungsverhältnis kann der Versicherungsnehmer vom Versicherer verlangen, dass dieser 

1. Anträge auf Wechsel in andere Tarife mit gleichartigem Versicherungsschutz unter Anrechnung der aus dem Vertrag erworbenen Rechte und der Alterungsrückstellung annimmt; soweit die Leistungen in dem Tarif, in den der Versicherungsnehmer wechseln will, höher oder umfassender sind als in dem bisherigen Tarif, kann der Versicherer für die Mehrleistung einen Leistungsausschluss oder einen angemessenen Risikozuschlag und insoweit auch eine Wartezeit verlangen; der Versicherungsnehmer kann die Vereinbarung eines Risikozuschlages und einer Wartezeit dadurch abwenden, dass er hinsichtlich der Mehrleistung einen Leistungsausschluss vereinbart; ……...

...ein Wechsel aus einem Tarif, bei dem die Prämien geschlechtsunabhängig kalkuliert werden, in einen Tarif, bei dem dies nicht der Fall ist, ist ausgeschlossen;.......”

Du solltest Dir zur Durchsetzung dieses Rechts einen Experten suchen, der Dich dabei unterstützen kann, die richtigen Tarife zu finden und das Ganze rechtssicher umzusetzen. Denn das ist bei teilweise über 600 möglichen Tarifkombinationen gar nicht so einfach. 

Wenn Du mal überprüfen möchtest, ob sich Dein Tarif im Beitrag optimieren lässt, kannst Du das gerne hier tun.

Wie funktioniert das mit den Alterungsrückstellungen?

In der PKV werden Deine Beiträge von Anfang an mit einem Sparanteil, der sogenannten Alterungsrückstellung, berechnet. Der Beitrag ist also zunächst höher, als es zur Deckung Deiner Krankheitskosten erforderlich wäre. Aus den anfangs nicht benötigten Beitragsteilen wird die Alterungsrückstellung aufgebaut. Diese wird im Alter genutzt, um die dann höheren Kosten für anfallende Leistungen wieder aufzufangen. Die Alterungsrückstellung wird also wieder entspart. 

Alterungsrückstellungen

Quelle: www.hallesche.de


Fragen zur gesetzlichen Krankenversicherung

Worauf sollten Freiberufler achten, die in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben?

Als Angehöriger eines freien Berufs mit Versorgungswerk (Ärzte, Architekten, Steuerberater, Rechtsanwälte) bist Du in der Regel nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung versichert. Eine mindestens 5-jährige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Rentenversicherung ist jedoch die Voraussetzung für eine spätere Pflichtmitgliedschaft in der KVdR (Krankenversicherung der Rentner). Ist diese Voraussetzung nicht gegeben, wirst Du als freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherter Rentner:in eingestuft. Das bedeutet, Du zahlst auch in der Rentenphase auf alle Einkommen bis zur Beitragsbemessungsgrenze Deinen Krankenversicherungsbeitrag. Prüfe deshalb sehr genau, ob eine gute und beitragsstabile private Krankenversicherung dann nicht die bessere Wahl ist.

Wie hoch ist der Beitrag für einen Selbstständigen in der gesetzlichen Krankenversicherung?

Selbstständige ohne Krankengeldbezug zahlen in der GKV einen Mindestbeitrag in Höhe von 153,53€ pro Monat (Mindestbemessungsgrundlage 2021: 1.096,67€) ohne Krankengeldbezug und 160,11€ pro Monat mit Krankengeldbezug. Der Höchstbeitrag beträgt 677,25€ pro Monat ohne Krankengeldbezug und 706,28€ pro Monat mit Krankengeldbezug. Die Beitragsbemessungsgrenze 2021 liegt bei 4.837,50€ pro Monat. Dazu kommt noch die Pflegeversicherung in Höhe von 3,05% bzw. 3,3% bei kinderlosen Selbstständigen. Der maximale Gesamtbeitrag liegt für einen kinderlosen Selbstständigen inkl. Pflegeversicherung bei 865,92€ pro Monat. Zu diesem Betrag kommt dann noch der individuelle Zusatzbeitrag, der je nach Krankenversicherung aktuell zwischen 0,35% (16,93€ pro Monat) und 1,9% (91,91€ pro Monat) liegt. Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/beitraege-und-tarife.html

wie unterscheiden sich die gesetzliche und die private krankenversicherung?

In der gesetzlichen Krankenversicherung hat jeder Anspruch auf die gleiche Leistung und zahlt einen Beitrag, der der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit entspricht. Welche Leistungen das sind, ist im Sozialgesetzbuch V festgeschrieben. Dort steht es dürfen nur Leistungen erbracht werden die "medizinisch notwendig, ausreichend und zweckmäßig" sind. Familienmitglieder, die kein eigenes Einkommen erzielen sind beitragsfrei mitversichert. Der Gesundheitszustand und das Alter spielen bei der Berechnung des Beitrags keine Rolle. 


In der privaten Krankenversicherung bestimmt jeder Versicherte den Umfang der Leistungen selbst. Das kannst Du Dir so vorstellen, wie wenn Du online ein Auto konfigurierst. Je mehr Sonderausstattungen Du dazu nimmst, desto höher wird der Preis. Du solltest also genau schauen, welche Leistungen existenziell notwendig sind und welche eher Luxus. Die festgelegte Leistung kann später von der Versicherung nicht zu Deinen Ungunsten reduziert werden, weil sie vertraglich vereinbart ist. Bei der Berechnung des Beitrags spielen sowohl das Alter als auch die gewünschte Leistung eine Rolle. Zudem prüft die Versicherung zu Beginn Deinen Gesundheitszustand und kann eine Antragsannahme auch ablehnen.

Kundenstimmen

Marco Lücke - Gründer immocation.de 

Marcus Knispel hat mich beraten zu meiner privaten Krankenversicherung. Durch das Gespräch konnte ich das erste Mal überhaupt verstehen, welche Leistungen mein Vertrag beinhaltet und vor allem welche nicht. Wir haben mehrere Tarife von verschiedenen Anbietern und auf Basis meiner individuellen Anforderungen verglichen. Jetzt nutze ich einen neuen Tarif, weil ich im Gespräch mit Marcus überhaupt erst gemerkt habe, dass ich Leistungen speziell für meine neugeborene Tochter ausrichten kann. Ich kann Marcus zu 100% empfehlen für jeden, der eine fundierte Beratung beim komplexen Thema der PKV sucht.

Bettina Kern - Online-Business-Coach

Danke für eine umfangreiche Analyse und symphatische Beratung 🧑🏻‍💻👩🏻‍💻. Das Allerbeste: Ich weiß jetzt ganz sicher, dass ich bei meiner PKV sehr gut aufgehoben bin und ein Wechsel mir zwar einen kleinen Betrag sparen würde, ich bei den Leistungen jedoch mit Einbußen rechnen müsste. Es waren viele wertvolle Tipps dabei. Ich zahle meine monatlichen Beiträge jetzt mit einem guten Gewissen. Außerdem wurde besprochen wie es mit den Beiträgen bei Renteneintritt aussieht. Ebenfalls sehr aufschlussreich.

Robert Bedraoui - Enterprise Channel Manager Otter Products

Ich kenne Marcus nun ein gefühlte Ewigkeit. Er war es auch, der mir vor fast 12/13 Jahren das Thema "Private Krankenversicherung" erläutert hat und viele Fragen, die sich damals aufgetan haben, sauber, professionell und seriös erklärt hat. Nebst dem Thema PKV haben sich viele weitere Optionen in der Versicherungswelt aufgetan und hatte und habe bis heute ein sicheres Gefühl dabei. Ich denke das ein "Gefühl" unabdingbar ist, wenn man etwas unterschreibt, was einen ein Leben lang begleitet.

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Marcus Knispel. Mehr Infos anzeigen.

Meine Beratungsphilosophie

Vertrauen ist die Basis meiner Beratung

Eine Beratung sollte geprägt sein von Vertrauen - authentisch, ehrlich und echt. Dafür gebe ich alles. Denn Dein Vertrauen ist meine Energie.

Im Mittelpunkt stehst Du

Es geht um Deine Wünsche und Ziele. Eine Beratung ist immer ergebnisoffen. Alleine Du entscheidest wie es nach der Beratung weitergeht.

Komplexes Thema, einfache Sprache

Ich übersetze das komplexe Thema Krankenversicherung in Deine Sprache. Viele Kunden sagen, dass sie dank mir das erste Mal wirklich verstanden haben, wie Krankenversicherung funktioniert.